Carstens Weblog

Apple-User. Nerd. Gamer. Born 336ppm

[12:29] No more Pop-Ups!

Ein neuer Cockie-Banner-Killer

Privacy can be Simple. Get control and improve your browsing experience, making it private, fast, and without pop-ups. Super Agent is a browser extension and web service that will auto-accept cookies for you. You define your preferences once, and Super Agent will do the rest.

Online privacy has never been. This easy and fast. Super Agent helps you pick which cookies you want and which cookies you don‘t want. It doesn‘t store your data by default, informs you of any action taken, and warns you whenever it finds a website not respecting your preferences.

https://www.super-agent.com/

[20:08] Geschichten über das Tempolimit:

Ich erlebe das fast jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit. Ich bin in den vergangenen Jahren auch wesentlich ruhiger geworden und fahre nicht nur auf der Autobahn mit Tempomat. Auch in der Stadt, auf den langen Umgehungsstraßen, finde ich das ziemlich sinnvoll. Die 50 km/h sind angebracht und wer überholen möchte, soll das tun. Jedoch scheren die meisten sehr früh wieder ein. Sicherheitsabstand ist in der Stadt ein Fremdwort.

Apropos Tempomat. Auf der Autobahn in den Niederlanden darf man ohnehin nur 100 km/h schnell (130 km/h nach 19 Uhr) fahren. Und auf den deutschen Autobahnen ist 130 km/h auch schnell genug. Es spart nicht nur eine Unmenge and Kraftstoff, nein, man kommt auch wesentlich entspannter ans Ziel.

[19:13] Die Tagesschau schreibt:

Eine Gruppe von US-Senatoren macht den Verkauf von Kampfjets an die Türkei von der geplanten NATO-Erweiterung abhängig. Sollte Ankara den Beitritt von Schweden und Finnland blockieren, würde das Geschäft infrage gestellt.

Die Türkei will die F-35 haben, um ihre Luftverteidigungsfähigkeiten zu verbessern und ihre militärische Präsenz in der Region zu stärken. Mit den modernen F-35-Kampfjets kann die Türkei auch an internationalen Einsätzen und Missionen teilnehmen. Es ist jedoch umstritten, ob die Türkei diese fortgeschrittenen Waffensysteme erhalten sollte.

Aufgrund der folgenden Konflikte und anderer politischer und militärischer Spannungen gibt es Bedenken, dass die Türkei mit den F-35-Kampfjets ihre militärische Dominanz in der Region ausweiten und destabilisieren könnte.

Es ist wichtig, die Freiheit der Meinungsäußerung und die Religionsfreiheit zu schützen, aber auch darauf zu achten, dass Handlungen, die als Beleidigung empfunden werden, nicht zu Konflikten und Spannungen beitragen.

Ich kann verstehen, dass die Verbrennung des Koran als Beleidigung und Respektlosigkeit gegenüber ihrer Religion empfunden wird. Dennoch sollten wir auch erwähnen, dass unter den Muslimen ebenfalls Fälle gibt, in denen Kulturstätten und Denkmäler andere Religionen zerstört wurden.

Es ist wichtig zu betonen, dass solche Handlungen nicht die Meinung oder Überzeugung der Mehrheit der Muslime widerspiegeln und dass die Mehrheit der Muslime friedlich und respektvoll gegenüber anderen Religionen und Kulturen ist. So wird das auch in Schweden sein.

Wir sollten darauf achten, dass wir uns alle bemühen, den Respekt gegenüber anderen Religionen und Kulturen zu fördern und Konflikte und Spannungen zu vermeiden.

[18:18] Seit 2007 haben Apple iPhones die Welt erobert. Eine der wohl bedeutendsten Erfindungen der letzten Jahre. Obwohl sie in Kalifornien entworfen werden, kommt die Hälfte aus einer Fabrik in China, bekannt als „iPhone City“. Laut einer Recherche von Rest of World arbeiten junge Chinesen unter schwierigen Bedingungen daran, unsere Smartphones zusammenzuschrauben.

Wie unsere iPhones hergestellt werden – drei Monate in der iPhone City Hölle

[18:13] Den Haag: ⛅️ Leicht Bewölkt, +9°C(+6°C), →22km/h

Ich habe heute meine neue Brille abgeholt. Ein fantastisches Erlebnis ist das. Farben sind klar, Text ist gestochen scharf und alles um einen herum wirkt gleich viel klarer. Wenn ich nicht den medizinischen Check hätte machen müssen, wäre ich wohl immer noch mit der alten, schlechten Brille herumgelaufen. Es ist also gar nicht so schlimm, wenn anderen einen gelegentlich ein wenig anschubsen.

[19:52] iOS 16.3 ist verfügbar und enthält die folgenden Sicherheitsfunktionen: die Möglichkeit, einen physischen Sicherheitsschlüssel zum Schutz der AppleID zu verwenden, erweiterten Datenschutz für iCloud, der mehr Optionen für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung umfasst, und geänderte Steuerelemente für das Aufrufen der SOS-Funktion.

TheVerge iOS 16.3

[17:38] Den Haag: ⛅️ Leicht Bewölkt, +9°C(+6°C), →26km/h

Heute waren wir beim Optiker, um die Untersuchung meiner Frau abzuschließen. Allem Anschein nach braucht sie definitiv eine neue Brille mit stark abweichenden Werten. Die aktuelle Brille ist auch, wie meine, schön knapp 5 Jahre alt und es wird Zeit, dass wir sie ersetzen.

Während wir auf die Wirkung der Augentropfen warten, habe ich wegen meiner Brille mal nachgefragt und saß eine Minute später schon auf dem Stuhl zur Untersuchung. Sie hat meine Augen abermals getestet, um die Werte aus dem KH zu kontrollieren. Eine zweite Meinung ist gar nicht so verkehrt. Nach diversen Einsätzen, dem Vorlesen von Zahlen an der Wand, ist sie auf die gleichen Werte gekommen.

Da wir beide uns schon für ein Gestell entschieden hatten, dauerte der Bestellvorgang auch nicht lang. Meine Gläser haben sie tatsächlich auf Vorrat da und so kann ich die neue Brille morgen schon abholen. Die Fertigstellung der Gläser von meiner besseren Hälfte dauert aber ein wenig.

Was freue ich mich auf morgen bzw. Samstag! Abgesehen davon, dass eine Brille ziemlich viel Geld kostet, ist es doch gut, dass man wieder klar und kontrastreicher sehen kann. Schwarz auf weiß ist nicht mehr dunkelgrau.

[21:42] Mein RG353V ist auf dem Weg! Endlich! Leider wurde meine Bestellung vom miyoo mini geschlossen. Abgesagt. Doch während ich mich noch ein wenig über ArkOS und den RG353V schlaumachen wollte, bin ich auf das Video von TechDweep gestoßen. Dieser hat ein schönes und leicht abgedrehtes Review über den RG35XX gemacht: The RG35XX isn‘t „MINI“, but it‘s still freakin‘ AWESOME! (YouTube)

[21:01] Den Haag: ☀️ Wolkenlos, +9°C(+5°C), →28km/h, 0.0mm

Heute war unser Vermieter da. Wir haben, vorweggesagt, ein gutes Verhältnis, trotz dass manche Dinge etwas länger benötigen. Er hat die neuen Scharniere für die Wohnzimmertür mitgebracht. Morgen, oder am Wochenende, wenn es hell ist, kann ich die alten endlich austauschen.

Leider haben wir auch über die Mieterhöhung gesprochen. In den Niederlanden ist das so üblich, dass jedes Jahr die Miete um einen kleinen Prozentsatz erhöht wird. Bisher immer so um 2,4 %. Doch will er die Miete um 10 % erhöhen. Ich finde das ziemlich viel und meine, dass so viel gar nicht erlaubt ist.

Laut der Webseite der niederländischen Regierung ist die maximale Erhöhung 4,1 %

For a period of 3 years (1 May 2021 until 1May 2024) the annual rent increase is limited by law. The maximum rent increase is inflation + 1%, or (as off 2023) wage development + 1% when the wage development is lower than the inflation. In 2022 the maximum rent increase is 3,3% (2,4% inflation + 1%). In 2023 the maximum rent increase is 4,1% (3,1% wage development + 1%).

Wir können uns glücklich schätzen, dass wir ein Housing-Office haben, die sich damit auskennen. Die werde ich morgen mal anschreiben und nachfragen, was es damit auf sich hat.

Ich will ja keinen Streit oder irgendwie das gute Verhältnis zum Vermieter verschlechtern, aber zu viel bezahlen möchte ich auch nicht. Wir reden hier von immer über 200 EUR mehr pro Monat!

[21:48] The Hague: ☀️ 🌡️+6°C 🌬️→15km/h

Wow krass. Es ist über eine Woche her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Offen gesagt weiß ich gar nicht, warum ich nichts geschrieben habe. Vielleicht fehlte mir auch einfach nur die Zeit. Nun denn, aber ich kann das jetzt ja mal nachholen.

Letztes Wochenende haben wir zu Hause verbracht, da ich den Sonntag ins Krankenhaus gefahren bin. Nichts Schlimmes. Aber es ist aufgefallen, dass ich schon länger nicht mehr zu einem medizinischen Check-up war und so habe ich mich an den Montag und Dienstag einmal komplett durchchecken lassen. Da man das eigentlich alle drei Jahre wiederholen sollte, ist aber durch Corona und Co irgendwie ein wenig in Vergessenheit geraten.

Im Krankenhaus waren alle ausnahmslos super freundlich und hilfsbereit. Ich hatte ja so meine Bedenken, die aber waren völlig überbewertet. Selbst der Besuch beim Zahnarzt war angenehmer als gedacht. Ich muss ja zugeben, dass ich vor Zahnärzten so meinen Respekt habe. Aber ich werde eigentlich immer wieder eines Besseren belehrt. Außerdem ist es mit meinen Beißerchen besser gestellt, als ich gedacht habe. Aber auch sonst ist mit mir alles in Ordnung und bis auf die altersbedingten Wehwehchen, muss ich mir nur mal eine neue Brille besorgen.

Am Donnerstag waren wir bei Freunden zum Essen eingeladen. Es gab Indisch vom Lieferdienst. Gar nicht so schlecht und auch gar nicht mal so scharf wie vermutet. Zudem gab es reichlich und leckeren Kuchen zum Nachtisch. Es gab auch sehr leckeres IPA, was ich mir aber leider nicht gemerkt habe. Da muss ich noch mal nachfragen.

Am Freitagabend ging es ins Omniversum zum Candlelight Konzert. Eigentlich sollte Musik von Science-Fiction Filmen und Serien gespielt werden, doch dem war bedauerlicherweise nicht so. Hätte ich mir mal das Programm vorher angeschaut. Für meiner Meinung nach überteuerte 40 Euro pro Person, gab es innerhalb einer Stunde ein wenig Sci-Fi und sehr viel Fantasy. Abgesehen von „Dr. Who“ und „Back to the Future“ gab es „Inception“, „Game of Thrones“ und sehr viel „Herr der Ringe“. Das ist doch alles kein Sci-Fi, sondern Fantasy. Eine Enttäuschung.

Samstags jedoch ging für uns endlich ein lang erwartetes Ereignis in Erfüllung. Die Entschädigung für den verkorksten Freitag sozusagen. Wir durften endlich in die Rotterdam Philharmonie und uns „Harry Potter and the Half-Blood Prince in Concert“ (Link) anhören und anschauen. Eine großartige Veranstaltung.

Auf großer Leinwand wird der Film gezeigt und das Philharmonie Orchester Rotterdam spielt die Musik zum Film. Toller Film, tolle Musiker auf Weltklasse Niveau. Einzig unser Platz war im Nachhinein betrachtet nicht so gut. Obwohl wir eine tolle Aussicht auf die Musiker und die Leinwand hatten, saßen wir in der Reihe Nr. 2 so weit vorn, dass man den Kopf immer in den Nacken legen musste, um etwas zu erkennen. Nach fast 2 Stunden war das dann doch etwas unangenehmen. Für dieses Jahr zu „Harry Potter and the Deathly Hallows™ Part 1 in Concert“ (Link) haben wir uns Plätze etwas weiter oben ausgesucht. Das wird super!

[21:29] Tweetbot ist tot. Tapbot haben heute das Ende auf ihrer Webseite angekündigt. Nachdem der verrückte neue Chef von Twitter mal eben alle APIs abschalten ließ, gab es nicht nur für Tweetbot kein Überleben mehr.

Die gute Nachricht aber ist, dass die Menschen bei Tapbot sich nun voll und ganz auf Ivory konzentrieren können. Den neuen Client für Mastodon. Der kleine Elefant sieht schon mal super aus und der Client wird mit Sicherheit großartig! Ich bin gespannt, was da kommt. Vielleicht bekomme ich ja einen Early Access Zugang.

Archived Versions Tweetbot/Ivory

[20:35] Entscheidung über Leopard-2-Panzer für Ukraine weiter offen

Die Ukraine-Kontaktgruppe hat über die weitere militärische Hilfe für den von Russland angegriffenen Staat beraten. Über den Wunsch Kiews nach Kampfpanzern wurde diskutiert, entschieden wurde noch nicht.

Meine Güte, wie lange soll das denn noch dauern? Russland 🇷🇺 hat den Krieg begonnen & eskaliert ihn weiter. Nicht die Ukraine 🇺🇦, nicht die NATO ✦, nicht Deutschland 🇩🇪. Russland 🇷🇺 könnte ihn jederzeit stoppen, ohne Gefahr für die russische 🇷🇺 Souveränität. (Quelle UnionWatch)

Könnten wir bitte endlich mal aus dem Quark kommen?

[18:11] Happy Birthday Lisa! THE LISA: APPLE‘S MOST INFLUENTIAL FAILURE

Happy 40th Birthday to Lisa! The Apple Lisa computer, that is. In celebration of this milestone, CHM has received permission from Apple to release the source code to the Lisa software, including its system and applications software.

[10:58] Den Haag: 🌦 regnerisch 🌡️+6°C 🌬️↘24km/h

Die große Frage die heute im Raum steht:

Wird Berlin am Ende zustimmen, moderne Kampfpanzer aus deutscher Produktion in die Ukraine zu schicken? Oder zumindest anderen Ländern, die sie jetzt haben, erlauben, dies zu tun?

Wir werden es heute, spätestens jedoch morgen erfahren. Wobei ich schon glaube, dass diese Nachricht entweder fuer Erleichterung oder für große Enttäuschung sorgen wird.

[21:44] Mit den Cannabis Cowboys startet die Deutsche Welle einen achtteiligen englischsprachigen Investigativ-Podcast. Es geht um einen dreisten Betrug mit Cannabis, verschwundene Millionen, russische Pässe, falsche Adelige, Schlösser und Whistleblower – das perfekte Chaos. Willkommen bei Cannabis Cowboys.

[21:42] Der neue Apple HomePod 2. Generation ist erschienen. Bestimmt ein geiler Sound. Das Video auf dem MacBook Pro anzuschauen, macht jedenfalls Laune auf mehr.

[21:24] Den Haag: 🌨 Leichter Schneefall bei 🌡️+1°C 🌬️↑17km/h

Weil wir heute mal wieder die Diskussion hatten, welches das bessere Datumsformat ist, möchte ich das hier einmal niederschreiben.

Wir verwenden täglich so viele verschiedene Datumsangaben, da kann man gelegentlich schon mal durcheinander kommen. Die meisten von uns in Europa sind mit dem kurzen Datumssystem TT.MM.JJ vertraut (z. B. 28.6.23 für den 28. Juni 2023). Es ist vertraut, aber wenn man darüber nachdenkt, ergibt es nur bedingt Sinn. Von dem amerikanischen System mit Monat/Tag/Jahr möchte ich gar nicht erst anfangen. Die Reihenfolge passt nicht, es ist unlogisch und verwirrend. Zudem verhindert es, sortiert zu werden.

Das für uns gängige System ist das oben angegebene TT.MM.JJ. Die Ziffern mit der geringsten Bedeutung befinden sich am Anfang, und nicht am Ende. Der einzige Grund, warum die Reihenfolge überhaupt einen Sinn ergibt, ist, dass sie mit der Art und Weise übereinstimmt, wie wir Daten aussprechen (28. 6. 2023).

Außerdem hat dies den Vorteil, dass die Teile in der Reihenfolge ihrer Bedeutung angeordnet sind (zuerst das kleinste, dann das mittlere, dann das größte), und es entspricht einer anderen beliebten Schreibweise für längere Daten (17. August 1976). Allerdings weist auch dieses System zwei große Mängel auf.

Der wichtigste Teil, das Jahr, steht am Ende und nicht am Anfang. Das macht eine Sortierung gewissermaßen unmöglich.

Das ist weit von einer chronologischen Reihenfolge entfernt.

Das amerikanische Format mit MM-TT-JJJJ sei hier als schlechtes Beispiel trotzdem mit aufgeführt. Doch lässt sich nur bedingt vom Format TT-MM-JJ unterscheiden.

Für viele mag das kein großes Problem darstellen. Für international vernetzte Unternehmen können falsch gelesene Liefertermine ernsthafte Konsequenzen haben.

Viel besser und ordentlicher, sortierbar und vor allem auch eindeutig ist das Format mit JJJJ-MM-TT.

Da die vierstellige Jahreszahl an erster Stelle steht, ist das verwendete System klar erkennbar. Eine vierstellige Jahreszahl vermeidet auch das Jahr 2000 Problem. Bis zum Jahr 9999 haben wir definitiv Ruhe und ob wir, die Menschheit, das noch erleben sei mal dahingestellt. Und es ist ein ISO Standard 8601.

Die beiden Hauptprobleme mit dem Format JJJJ-MM-TT sind, dass manche Leute damit nicht vertraut sind, was ein Problem sein kann. Es ist allerdings einfacher, das richtige Datum zu finden, wenn man damit nicht vertraut ist, verglichen mit anderen Formaten wie TT-MM-JJ. Außerdem ist das Jahr manchmal weniger wichtig und kommt zuerst, sodass man es vor dem wichtigeren Monat und Tag lesen muss. Langfristig gesehen ist das Jahr jedoch wichtiger als der Tag oder der Monat.

Ich habe mir zumindest vor langer Zeit das JJJJ-MM-TT Format angewöhnt und will auch kein anderes mehr benutzen. Meine gesamte Dateiablage basiert darauf und ich kann immer genau sage, wann ich welches Dokument erhalten habe. Manches Formular jedoch zwingt mich zu anderen Formaten, oder ich schreibe es anders, wenn es gewünscht ist oder ich glaube, dass die anderen Person es missverstehen könnte. Für Dateien, in Tabellen, Datenbanken solltest Du jedoch ausschließlich das ISO 8601 Format benutzen. Du wirst es mir danken, wenn Du mal nach Datum sortieren musst.

Zum Schluss noch ein XKCD Comic. Dieser hatte das Problem schon vor Jahren, ach was sage ich, vor Jahrzehnten erkannt.

https://imgs.xkcd.com/comics/iso_8601.png

Creative Commons Attribution-NonCommercial 2.5 License. XKCD 1179

[13:03] Den Haag: ⛅️ bewölkt mit 🌡️+5°C 🌬️→17km/h

Er hat die Server von Unis gehackt. Zum Glück ist er einer von den Guten. Er wollte die IT-Sicherheit deutscher Hochschulen testen. Er entdeckte riesige Lücken und bekam Zugriff auf unveröffentlichte Forschung, Klausurnoten, Krankmeldungen.

Es sei „verheerend“, wie leicht die betroffenen Hochschulen es ihm gemacht hätten, sagt René Rehme. Viele Schwachstellen hätten „mit einfachen Mitteln vermieden werden können“. Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn schreibt auf Anfrage der ZEIT, die gefundenen Lücken „zeigen Handlungsbedarf auf“.

Schreibt die Zeit im Artikel IT-Sicherheit an Hochschulen. Gut das es dieses mal die Guten waren und keine Hacker mit böswilligen

[14:14] Den Haag: 🌦 Leichter Regen, bei +5°C (-0°C) und ↗30km/h

Jeder, der Last Pass verwendet, sollte den Artikel von Benjamin Bryan gelesen haben. Er beschreibt ausführlich, was passiert ist, warum es nicht gut ist, dass die gestohlenen Daten auch unverschlüsselte Meta-Daten enthalten, und was man jetzt tun sollte. Der wichtigste Punkt aber dürfte sein:

Your Master Password is important. Very important. This password can be used to decrypt all your other passwords and sensitive information stored in LastPass. If your Master Password gets compromised, everything in LastPass gets compromised. – LastPass Guide, Page 14.

Wenn Du hier, also Last Pass Nutzer, ein schlechtes und nicht so wirklich sicheres Passwort verwendet hast, könnte es sehr wahrscheinlich werden, dass Deine Konten in naher Zukunft ebenfalls kompromittiert werden.

Das Gebot der Stunde ist also alle seine Kennwörter, die man in Last Pass gespeichert hat, zu ändern. Es könnte schließlich sein, dass Dein Vault schon geknackt ist und die Hacker bereits Zugriff auf Deine Konten haben. Hoffentlich hast Du, generell und nicht nur im schlimmsten Fall, überall dort, wo es geht, die 2FA eingeschaltet. Zumindest dann, sollten die Accounts nicht kompromittiert werden können. Vorausgesetzt, die 2FA ist nicht auch in Last Pass hinterlegt worden.

Zum Schluss gibt er Empfehlungen zu diversen Alternativen von Last Pass. Das sind unter anderem 1Password, Bitwarden in Kombination mit Vaultwarden, Keeper und Keepass. Ich persöhnlich bin mittlerweile ein großer Fan von Bitwarden. Nachdem 1Password auf ein Subscription-Model umgestellt haben, hoste ich meine Vaultwarden-Instanze selbst und bin sehr zufrieden. Familienaccounts um Passwörter gemeinsam zu nutzen inklusive.

#Passwortmanager #Lastpass #Bitwarden

[17:05] Wenn man alte Arbeiten die auf aktuell nicht mehr existenzierender Software veröffentlicht ist das irgendwie doof.

Last year, a student at the Department of Computer Science at ETH Zurich wrote his master’s thesis on Threema’s communication protocol. ETH Zurich has now published his work as a paper/preprint. However, the paper is based on an old protocol that is no longer in use. The presented findings do not apply to Threema’s current communication protocol “Ibex” or have already been addressed. None of them ever had any considerable real-world impact. (Quelle Threema.ch)