Wir brauchen keine Chatkontrolle

Die EU-Datenschutzbeauftragten sind geschlossen gegen die EU-Initiative für flächendeckende Kinderporno-Scans. Sie wollen sichere Verschlüsselung bewahren.

heise.de – EU-Datenschützer: „Schwerwiegende Mängel“ bei der geplanten Chatkontrolle​

Irgendwie ist das schon komisch. Alle Datenschützer und Experten sind dagegen. Doch die verirrten Politiker in Brüssel sind nicht davon abzubringen. Dabei bringt es halt gar nichts und wie schon so häufig angesprochen: Die, die solchen Daten teilen, machen das nicht per Messenger!

Noch mehr Informationen hier:

Winamp is back

„This is the culmination of 4 years‘ work since the 5.8 release.  Two dev teams, and a pandemic-induced hiatus period inbetween,“ reads the changelog for Winamp 5.9 RC1 Build 9999.

„To the end-user, it might not seem like there’s a whole heap of changes, but the largest and hardest part was actually migrating the entire project from VS2008 to VS2019 and getting it all to build successfully.

bleepingcomputer.com – Winamp releases new version after four years in development

Ich kann mir schon gut vorstellen, dass der Sprung von VS2008 auf VS2019 ein wenig Arbeit mit sich gebracht hat. Aber vier ganze Jahre? Egal. Es ist sehr schön zu sehen, dass Winamp noch existiert. Habe ich doch sehre viele Stunden mit dem MP3-Player verbracht.

15 Minuten Lieferdienste verschwinden wieder

Companies that promise groceries delivered in 15 minutes surged during the pandemic—but are now in retreat.

wired.com The Speedy Downfall of Rapid Delivery Startups

Irgendwie war das abzusehen, dass diese ganzen 15 Minuten Lieferdienste wieder verschwinden werden. Zu viele Bestellungen von zu wenig Dingen, keine Zusammenfassung von Bestellungen. Ob es 2 oder 20 Teile sind, die Lieferung kostet immer gleich viel. Alles am selben Tag, alles innerhalb von 15 Minuten. Mikro-Lagerstätten, die viel Geld kosten und nicht rentabel sind, weil die Nachfrage stark gesunken ist. Es wird nur ausprobiert und nach den anfänglich versprochenen Rabatten nicht mehr. Was sind das auch Menschen, die blitzschnell immer wieder Lebensmittel brauchen?

Das diese Ausbeuter-Dienste wieder verschwinden, finde ich jetzt nicht schlimm.

Hier in Den Haag haben wir auch schon des Öfteren beim Albert Heijn oder bei Jumbo bestellt. Entweder als Lieferung zu Hause oder als Order-and-Pickup an einem der verfügbaren Abholpunkte. Das Abholen ist wirklich gut, schnell und ich kann es auf dem Heimweg erledigen. Schnell deswegen, weil ich einfach nur mit dem Auto vorfahre, Kofferraum öffne, die Kisten einladen, bezahle und wieder abfahren. Die Lieferung bis zur Haustür ist auch sehr nett, kostet zwischen zwei und sechs Euro. Die Lieferwagen sind groß und ein Wagen beliefert immer ein ganzes Viertel. Ob sich das allerdings rentiert? Ich weiß es nicht.

twocanoes MDS – Deploy a Mac in 7 Seconds

Quickly set up and provision Macs with MDS. Within minutes of pulling a it out of the box and using MDS, your Mac will be set up, configured, and ready to deploy. MDS works with all Macs (including new Macs) with Secure Boot and System Integrity Protection. MDS sets up all the resources for booting from the recovery partition or an external drive, wiping and installing macOS, and installing required packages.

Quelle: https://twocanoes.com/products/mac/mac-deploy-stick/

Das klingt eigentlich zu schön, um wahr zu sein. Doch wenn man einmal das Setup-Volume provisioniert hat, geht alles ziemlich schnell. Mit MDS kannst du dann in kürzester Zeit einen Mac inklusive Software und Benutzer aufsetzen. Für den einzelnen Nutzer sicherlich nicht so interessant, aber in Firmen oder Universitäten eine wirkliche Erleichterung.

Was tun bei Hitze

Im Urlaub in Norwegen war es schön kühl. Keine Spur von Hitze. Aber zu Hause in Deutschland und den Niederlanden war es ziemlich warm. Die letzen beiden haben auch wir etwas gelitten und mussten uns erst einmal wieder an die warmen Temperaturen gewöhnen. Zum Glück hat es heute mal geregnet.

Doch was sollte man an heißen Sommertagen, die einen ins Schwitzen bringen, tun? Sollten man die Fenster zu Hause besser öffnen oder schließen? Tipps, wie man auch ohne eine Klimaanlage die Temperaturen in der Wohnung um einige Grad senken kann, gibt es von Utopia. Spoiler: Auch Schranktüren spielen dabei eine wichtige Rolle.

Utopia: Wohnung kühlen ohne Klimaanlage: Tipps & Tricks (archive.ph)

Amazon erhöht die Preise

Da freut man sich auf guten Kaffee und dann öffnet man die nächste E-Mail in der steht, dass Amazon die Preise für die Prime Mitgliedschaft erhöhen muss. Von 69,00 Euro auf 89,90 Euro.

Die Anpassung erfolgt gemäß Ziffer 5.2 und 5.3 der Amazon Prime Teilnahmebedingungen. Wir nehmen diese Änderung in Anbetracht von generellen und wesentlichen Kostenänderungen aufgrund von Inflation vor. Diese führen zu einer Steigerung der Kosten des Prime-Services in deinem Land und beruhen auf von uns nicht beeinflussbaren äußeren Umständen.

Damit zieht Amazon Netflix hinterher. Netflix hatte vor ein paar Tagen schon angekündigt, Nutzer zur Kasse zu bitten, wenn sie einen Account in mehreren Haushalten nutzen. Und was mit Werbung wollen die bei Netflix auch machen. Gefällt mir alles nicht so wirklich.

Was guten Kaffee ausmacht: Sorten, Herstellung, Zubereitung

Kaffee zählt zu den beliebtesten Getränken. Die gängigsten Sorten heißen Arabica und Robusta. Anbau und Verarbeitung sind aufwendig. Der persönliche Geschmack entscheidet über die Zubereitung.

Quelle NDR-Ratgeber

Dieser Tipp aus dem aktuellen Correctiv-Newsletter landete heute in meinem Postfach. Die Deutschen trinken im Schnitt 160 Liter Kaffee pro Jahr. Ganz schön viel, wenn du mich fragst. Da trifft es sich gut, dass wir aus dem Urlaub leckeren, hochwertigen Kaffee mitgebracht haben. Mit den Tipps vom NDR lässt sich so sehr wahrscheinlich viel besser schmeckender Kaffee zubereiten.

Open Letter von DuckDuckGo, Qwant und Ecosia

Die Geschäftsführer der drei Herausforderer-Suchmaschinen DuckDuckGo, Ecosia und Qwant haben in einem offenen Brief ihre Besorgnis ueber das Verhalten der großen Tech-Unternehmen zum Ausdruck gebracht. Sie prangern an, dass die Tech-Unternehmen Wege finden werden, um die neue Regeln zu umgehen, die ihren Würgegriff auf wichtigen Märkten lockern sollen.

Auch wenn keine Unternehmen genannnt werden, so kann man davon ausgehen, das Google, Microsoft und Apple sich angesprochen fuehlen sollten.

„Die EU hat mit der Verabschiedung des Digital Markets Act (DMA) einen wichtigen ersten Schritt getan“, schreibt das Trio. „Die Wirksamkeit der EU-Mandate und der damit verbundenen Regulierungsbemühungen auf der ganzen Welt wird jedoch davon abhängen, wie die Gatekeeper die Änderungen umsetzen, um diese neuen Regeln einzuhalten.“

Den offene Brief kannst du hier lesen: https://spreadprivacy.com/choice-screen-principles/