Bear vs. TiddlyWiki vs. Apple Notes

Das ist ein besonderes Thema für mich, da ich eigentlich selten Software vergleiche. Seit allerdings ca. einem Jahr halte ich nach einer besseren Notizen-App Ausschau. Nicht nur im Notizen anzufertigen, sondern auch um ein privates Denkarium zu erstellen. Meine private Wissensdatenbank nur für mich. Dabei habe ich viele verschiedene Programme, Webseiten und Methoden ausprobiert. Die perfekte App habe ich leider noch nicht gefunden, aber ganz nah dran bin ich schon mal.

Meine Kriterien:

  • Einfache Eingabe mit ein paar grundlegenden Formatierungsmöglichkeiten
  • Keyboard-Shortcuts sind ein Muss.
  • Sollte überall verfügbar sein, Computer, Web, Smartphone.
  • Schnelles Hinzufügen von Inhalten sollte gegeben sein.
  • Eine gute Suchfunktion.
  • Tagging oder Kategorien sollte möglich sein.
  • Medien müssen hinzugefügt werden können.

Mit Apple Notes bin ich nie richtig warm geworden. Bisher. Denn in den letzten Jahren hat sie Apple wirklich ins Zeug gelegt und ein paar schöne neue Features hinzugefügt. Bear auf der anderen Seite sieht auch gut aus und kann fast alles bis auf den Zugriff vom Web. TiddlyWiki ist sehr mächtig, hat eigentlich alles, was man will. Doch dass Features Medien hinzufügen, das ich manchmal brauche, ist nicht so gut umgesetzt.

TiddlyWiki

Ich nutze das auf der Arbeit sehr intensiv. Mein Arbeitsablauf ist dort gut und ich habe es so eingerichtet, dass ich tägliche Arbeitsabläufe dokumentieren und an diese To-do-Listen/Tasks anheften kann. Die Durchsuchbarkeit ist genial und zügig. Doch funktioniert das als Ein-Datei-Version überhaupt nicht mit Bildern oder anderen Medien. Die Node.js Variante vom TiddlyWiki ist das schon besser, kann man dort das Lazy-Loading einschalten. Zwar wird immer noch der gesamte Text geladen, doch die Medien werden erst bei Bedarf durch die Leitung geschickt.

Private Nutzung habe ich hinter mir, leider kann ich vom Smartphone aus einfach keine Inhalte einpflegen. Das Problem ist hier nicht der Zugang oder die Ansicht. Das Problem ist der Editor, der mich keine Texte einfügen lassen lässt. Und immer den Editor wechseln, Rechner, Smartphone, ist keine praktikable Lösung.

Auf der Arbeit ja, im Browser, als reines Text und Task-Tracking Tool wunderbar, private aber leider nicht die Lösung für meine Bedürfnisse.

Bear

Bear ist in der kostenfreien Version schon super. Für ein kleines Entgelt bekommt man den Geräte übergreifenden Sync und eine fantastische Software mit vielen Designs, Wiki-artigen Links um Notizen miteinander zu verknüpfen und einem exzellenten Editor. Markdown wird unterstützt und es lassen sich quasi unbegrenzt viele Medien einbinden. Bear wäre das ideale Produkt für, wenn es eine Weboberfläche geben würde und ich es auch von Unterwegs aus oder vom Arbeitsrechner aufrufen könnte. Dabei ist es nicht mal wichtig, ob ich etwas hineinschrieben kann, Lesen würde mich schon reichen.

Ich habe versucht, meine Notizen zu exportieren und so an einem nur mit bekanntem Ort zugänglich zu machen, doch das funktioniert nicht so gut und automatisieren lässt sich das Ganze auch irgendwie nicht.

Apple Notes

Apple Notes, die eingebaute App von Apple. Auch wenn Apple Notes kein Markdown unterstützt und nur eine eher umständliche Verlinkung ermöglicht, so ist es doch eine wirklich schöne App, mit der sich zuverlässig arbeiten lässt.

Ich kann Notizen von jedem meiner Geräte erstellen. Aus allen Programmen lassen sich Informationen zu Apple Notes teilen. Es gibt Ordner sowie seit einiger Zeit auch Tags. Die Tags in Kombination mit intelligenten Ordnern (Smart-Folders) ist eine hervorragende Kombination. Ich habe meine Ordner knapp 10 Stück reduziert und alle Notizen mit Tags versehen.

Ich kann Bilder, Dateien und Texte einfügen und mit iOS 16 (oder sogar schon mit iOS 15?) einfach die Kamera auf ein Stück Text halten und absatzweise einfügen. Die Texterkennung ist dabei so gut, schnell und zuverlässig, dass es kaum etwas zum Korrigieren gibt. Beim Hinzufügen von Bildern oder PDF-Dokumenten kann ich nach diesen suchen, denn die Software erkennt Text sehr zuverlässig und bietet mir diesen in den Suchergebnissen an.

Hinzu kommt, dass ich auf die Notizen auch aus dem Web zugreifen kann. Hier ist der Funktionsumfang eingeschränkt, aber zum Lesen mehr als ausreichend. Selbst das gelegentliche Hinzufügen funktioniert.

Fazit

Ich bin auf der Arbeit ein großer Fan von TiddlyWiki. Leider sind dort die Möglichkeiten, wenn es um das Einbinden von Medien geht, ziemlich eingeschränkt. Auch, dass ich es vom Smartphone aus nicht mit Inhalten befüllen kann, macht es für mich hier unattraktiv. Daher schwanke ich immer sehr stark zwischen Bear und Apple Notes. Apple Notes hat den Vorteil, dass es im System gut integriert ist und ich es aus dem Weg aus erreichen kann. Bear auf der anderen Seite hat die Wiki-Links, Markdown und eine tolle Oberfläche. Die Integration ist okay, aber aus dem Web heraus kann ich es nicht benutzen.

Da ich eigentlich mein Smartphone immer dabei habe, und obwohl ein großer Fan von Markdown bin, werde ich jetzt mal alles, was ich so in Apple Notes schieben. Es ist einfach die App mit den meisten Features.