Carstens Blog

5 Wochen Krieg

Veröffentlicht (Aktualisiert: ) in Blog.

Leider muss man sich immer wieder, jeden Tag, die Bilder aus der Ukraine anschauen. Es wäre wirklich schön, wenn der Krieg vorbei wäre und wir uns mal wieder den schönen Dingen zuwenden könnten. Doch leider wird es wohl noch sehr lange dauern, denn die russische Armee unter Putin zieht sich jetzt zusammen und konzentriert sich auf das Donezk Becken.

Maps: Tracking the Russian Invasion of Ukraine April 6, 2022 How Russia is refocusing for a pivotal struggle in eastern Ukraine (kostenlos lesen)

Ständig kommt neue Militärtechnik an, kommen neue Rüstungsgüter an die Front. Während sich die Armee dorthin bewegt, um einen groß angelegten Eroberungsfeldzug durchzuführen, wird auf alles geschossen, was in Reichweite kommt. Dabei wird immer wird gezielt zivile Infrastruktur ins Visier genommen. Von wegen, man werde nur militärische Ziele angreifen. Wer immer noch glaubt, dass Putin hier eine Spezial-Operation durchführt, der ist einfach dermaßen verblendet oder völlig durch russische Propaganda verblödet.

Die Dinge, die in Bucha (volksverpetzer) und Hostomel vorgefallen sind, sind furchtbar. Die Verantwortlichen müssen dafür zur Verantwortung gezogen werden. Doch wie soll man das machen, wenn sich der Verantwortliche an einem unbekannten Ort in einem Bunker versteckt?

Auch die Propaganda verschärft sich. Irgendein Heiopei von Polittechnologe (am Ende der Deutschlandfun Nachricht) meint nun, man müsse die Ukraine von Nazis säubern. Nicht mehr nur die Mitglieder der Regierung in Kyiv wird als Nationalisten bezeichnet, inzwischen auch das Militär und alle Zivilisten. Quasi alle Ukrainer sind Nationalisten und man müsse eine totale Säuberung durchführen. Dadurch, dass immer radikalere Meinungen verbreitet werden, wird der Krieg und das Töten von Menschen immer mehr entmenschlicht. Völlig durchgeknallt, meiner Meinung nach.