iPhone 13 Eindruck zum Cinematic-Mode

So langsam trudeln die Reviews und Tests über die neuen iPhone-Modelle ein.

Den ganzen Artikel kann man leider nicht ohne Abo lesen, allerdings wird im frei verfügbaren Video genug über die Qualität des Cinematic -Mode gezeigt.

Das Wall Stree Journal schreibt:

iPhone 13 Review: From Mini to Pro Max, It’s All About the Battery and Cameras

Except, as you can see in my video, the software struggles to know where objects begin and end. It’s a lot like the early days of Portrait Mode, but it’s worse because now the blur moves and warps. I shot footage where the software lost parts of noses and fingers, and struggled with items such as a phone or camera. The Apple spokeswoman said Cinematic mode is a “breakthrough innovation that will keep getting better over time.”

Wie im Video zu sehen ist, werden teilweise Finger, Nase oder Haare abgeschnitten, wenn sie sich zu nah am fokussierten Objekt befinden.

Gegen eine 7.000 Dollar teure Sony Kamera kommt das iPhone nicht an, ist aber schon ziemlich gut und wird mit der Zeit besser werden. Da sich der Blur-Effekt im Nachhinein verschieben, bearbeiten oder ganz entfernen lässt, können kleinere Fehler behoben werden.

Mit zukünftigen Softwareupdate wird der Modus mit Sicherheit besser.