Briefwahlunterlagen verschwunden

Eigentlich wollten wir per Briefwahl unsere Stimmen abgeben. Doch leider hat die niederländische Post unsere beiden Briefwahlbriefe verschlampt.

Am 28. August haben wir die beiden Umschläge schon in der App gesehen. Hier wird schon seit Jahren die Post fotografiert und man kann in der App sehen, was denn da kommt. Doch in unserem Fall kam leider nichts. Keine Umschläge im Briefschlitz.

Nach etwas über einer Woche habe ich mich dann durch die vielen Punkte auf der Webseite gequält, inklusive digitalem Sprachassistenten – schrecklich. Irgendwann hatte ich dann auch eine Telefonnummer, die ich dann anrufen konnte. Gesagt getan, angerufen und nach guten 15 Minuten in der Warteschleife saß am anderen Ende eine sehr hilfsbereite und freundliche Mitarbeiterin der Post.nl.

Nachdem ich ihr erklärt hatte, welches Problem wir haben, versprach sie sich darum zu kümmern und eine Untersuchung einzuleiten. Leider waren wir aber schon etwas spät. Wenn wir uns direkt am zweiten oder dritten Tage gemeldet hätten, dann ist die Chance viel höher, dass man noch etwas finden kann. So bestehe nur noch eine geringe Chance, dass man unsere Briefe finden könne.

Tja, es sind nun fast 2 Wochen rum und wir haben immer noch nicht unsere Briefwahlunterlagen. In die Botschaft können wir auch nicht gehen, die bieten das nicht an und das Auswärtige Amt ebenfalls nicht.

Und so werden wir unsere Stimmen wohl oder über nicht abgeben können. Dabei wäre es mir in diesem Jahr besonders wichtig gewesen.

Beitragsbild https://www.flickr.com/photos/gruenenrw/51164297775/

Beitrag 17 der #100DaysToOffload Herausforderung.