Was bisher geschah – Woche 21-32

Newspaper stack image by congerdesign from Pixabay
Image by congerdesign from Pixabay

Etwas mehr als ein Jahr ist es nun her, dass ich mit dieser Rubrik angefangen habe. Am 05.08.2020 habe ich mit dem Beitrag “Was heute so passiert ist 1” angefangen. Kurz darauf, eine Woche später am 14.08.2020 hatte ich mich dann aufgrund des Inhaltes der Beiträge dann für den neuen Titel entschieden. Das hat, wie ich finde, bis heute gut geklappt und soll auch in Zukunft noch so bleiben.

Ja, ich schreibe nicht mehr so häufig diese längeren Beiträge und auch den ein oder anderen Wochenrückblick habe ich ausgelassen. So ist das nun mal, wenn man einen Blog schreibt. Mal hat man mehr, mal hat man etwas weniger Lust auf der Tastatur herumzuklimpern. Schreiben geht, dank Smartphone mittlerweile zwar von überall, ist aber auf der kleinen Tastatur, vor allem bei langen Texten, doch recht anstrengend.

Aber kommen wir zu den Dingen, die ich diese Woche so gemacht und erlebt habt.

Zum ersten Mal wieder, seit Wochen, war richtig schönes Wetter und ich bin eine längere Tour mit dem Fahrrad unterwegs gewesen. Es wurde im letzten Jahr ziemlich viel gebaut und so bin ich durch die neuen Siedlungen geradelt und habe neben schönen Häusern auch viele neue Elektrofahrzeuge gesehen. Da darf die Frage: “was verdienen diese Leute eigentlich so?” glaube ich doch schon gestellt werden, oder?

Am Donnerstag waren wir dann auch das erste Mal seit Monaten wieder in der Stadt etwas trinken. Wir sind im “The Fiddler” eingekehrt und haben leckeres und nicht so leckeres IPA getrunken. Das “Hoegaarden Radler Citrus” meiner Frau war ebenfalls sehr lecker und könnte ein neues Lieblingsbier werden. Also das normale “Hoegaarden Wit”, das schmeckt nämlich ebenfalls ausgesprochen gut.

Gestern haben wir uns dann mit Freunden erneut in der Stadt getrunken und haben uns unter das Volk gemischt. Ein wenig mulmig und seltsam ist einem schon dabei. Masken werden ja so gut wie gar nicht mehr getragen. Wir sind jedoch geimpft und hoffen, dass es hilft und wir verschont bleiben. Das Essen und das Bier jedenfalls war sehr lecker und es hat gut getan, einen Abend lang sich unbeschwert zu unterhalten und ein wenig die Stadt auf sich wirken zu lassen. Die einverleibten Kalorien der leckeren Nudeln, des Bieres und Nachtisch-Eis haben wir sogleich abgestrampelt auf dem nach Hause weg. Radfahren ist bei gutem Wetter immer noch das schnellste Verkehrsmittel hier in Den Haag.

Weil heute erneut schönes Wetter ist, werden wir ein wenig Grillen. Die Krakauer und Käsebratwürstchen liegen schon aufgetaut bereit. Der Grill ist mit Kohle befüllt und das Bier kalt gestellt.

Haltet die Ohren steif und genießt das schöne Wetter. Wer kann schon sagen, wie lange es schön bleibt, nächste Woche soll es ja wieder kälter werden. Den europäischen Süden wird es freuen.

Zum Schluss noch ein schönes Video, welches ich auf langweiledich.net gefunden habe:

Schönen Sonntag noch.

Beitrag 12 der #100DaysToOffload Herausforderung.