RT63

Datenschützer kritisiert sozialen Zwang bei Chatdiensten

„Viele sind mit Whatsapp unzufrieden, sehen auch, dass es datenschutztechnisch Probleme gibt“, sagte Roßnagel. Dennoch blieben sie dem Chatdienst treu, weil sie sich sorgten, den Kontakt zu Freunden zu verlieren. „Man muss dann eigentlich immer gemeinsam in der ganzen Gruppe wechseln. Wenn nur ein einzelner wechselt, dann ist das mit dem Verlust sozialer Kontakte verbunden.“ Golem.de

Ich habe gewechselt und es allen angeboten. Aber nicht alle sind gewechselt, weil sie sich nicht noch einen Messenger auf das Telefon holen wollten. Das ist schade und ich bedauere das, zurückkehren werde ich aber nicht!