Apple Keynote zur WWDC 2021

Heute war die Apple Keynote mit der die WWDC 2021 eröffnet wurde. Es gab so viel Neuerungen, dass ich das hier alles gar nicht hinschreiben kann. Ich habe es versucht und dann aber nur noch Stichpunkte gemacht, weil es einfach so viel Neues gibt was da runtergerattert wurde. Im wahrsten Sinne des Wortes. Daher mache ich es kurz und liste die mir wichtigen Dinge Stichpunkt artig auf. Die langen ausführlichen Artikel verlinke ich dann die Tage, sobald ich sie finde.

Vorab aber sei gesagt: Es war richtig geil und es kommen viele, viele tolle Dinge im Herbst auf uns zu.

Facetime

FaceTime bekommt mit iOS 15 ein riesengroßes Update mit vielen tollen Neuerungen. Allen voran werden die Funktionen um das Telefonieren in Gruppen ausgebaut.

  • Spatial Audio support mit dem Hintergrundgeräusche noch efektiver gefiltert werden.
  • Eine Raster-Ansicht (Grid View) für die Videokonferenz um alle Teilnehmer zu sehen. Der Teilnehmer der spricht, wird hervorgehoben.
  • Portrait-Modus für Videos
  • FaceTime Einladungslinks können verschickt und im Kalender notiert werden. Wer Skype For Business kennt, wird sich freuen. Es lassen sich so Videokonferenzen noch besser planen und man kann sich an der Videokonferenz beteiligen wann man will. Einfach auf den Einladungslink klicken.
  • Facetime-Anrufe von Android und Windows beitreten. Die wohl größte Erweiterung die es seit der Einführung von FaceTime gibt und die sich so viele sehnlichst gewünscht habe. Endlich kann man auch mit Personen Face-Timen, die kein iPhone, iPad oder Mac besitzen.
  • SharePlay ist ebenfalls neu und lässt dich deinen Content mit einer Gruppe von Leute teilen. Du kannst deinen Bildschirm teilen, ein Video oder Musik. Live, in Echtzeit, perfekt synchronisiert. Dazu wird es eine API geben, die es Drittanbietern ermöglicht ebenfalls ihren Content in SharePlay anzubieten. Apple arbeitet hier eng mit Disney+, TikTok, Twitch und anderen zusammen. Bei Netflix kann ich mir noch vorstellen, dass die mit einsteigen, aber bei Spotify und Co eher nicht.

Messages

In der Nachrichten.app wird es neue Möglichkeiten geben wie du die ganzen Inhalte den deine Freunde dir zusenden, besser zu organisieren. Außerdem wird es einen SharedStack geben, um Inhalte irgendwie in andere Apps zu überführen. Was genau das ist, muss ich noch mal nachlesen, wenn mehr Details bekannt sind.

Benachrichtigungen

Seien wir mal ehrlich, es gibt einfach viel zu viele davon und mit iOS 15 wird es endlich eine Möglichkeit geben, diese besser zu sortieren. Mit dem neuen

  • Focus-Mode kannst du genau entscheiden, wer dir wann was zusenden darf. Zu diesen Focus-Gruppen kannst du einzelne Apps und Personen hinzufügen, die dir dann Nachrichten senden dürfen, wenn dieser Modus aktiv ist. Alles andere wird unterdrückt.
  • Wenn du den Do-Not-Disturb-Modus einschaltest (Bitte nicht stören), dann wird dieser Status an andere Nutzer gesendet. Vorausgesetzt natürlich sie haben ein Gerät von Apple mit iOS, iPadOS oder macOS.
  • Es gibt neue Icons, die die Lesbarkeit erhöhen sollen.
  • Du kannst nun eine Zusammenfassung aller Benachrichtigungen anzeigen lassen, sofern du es willst.

Photos

Die Fotos bekommen ebenfalls schöne neue Features. Allen voran der Rückblicke Modus der Fotoserien aus der Vergangeheit erstellt.

  • Es wird einen OCR-Texterkennungsmodus geben. Mit diesem kann man im LiveView auf einer handbeschriebenen Tafel Text markieren und dann direkt kopieren und versenden. Ziemlich cool!
  • Fotos in der Bibliothek werden über OCR Analyse nach Text durchsucht und tauchen dann auch in der Spotlight-Suche auf.
  • Das Memory-Feature, die Rückblicke, bekommen neue interaktive Features wie eine verbesserte Musikauswahl und Filter. Filter lassen sich wohl auch automatisiert zur Musik auswählen. Ob das andersherum auch geht, wird sich zeigen.

Wallet

Das Wallet wird aufgebohrt und soll in Zukunft mehr als nur Kreditkarten, Eintrittskarten, Tickets und Autoschlüssel enthalten.

  • In iOS 15 soll die Wallet.app die Fähigkeit bekommen, auch den Hotel- oder Haustürschlüssel zu speichern.
  • Die größte Ankündigung aber war wohl, dass man in Zukunft auch seinen Personalausweis, bzw. seine persönliche ID speichern kann.

Das Feature mit der ID wünsche ich mir schon länger. Wenn ich nicht nur sicher und verschlüsselt meine Bankkarte speichern kann, sondern auch meinen Ausweis, wird das vieles vereinfachen. Jetzt fehlt nur noch, dass man sich in der EU endlich auf einen gemeinsamen Standard eignet. Warum kann sich die EU eigentlich nicht mal an Apple wenden und fragen, ob man den Impfpass nicht in der Wallet integrieren kann?

Wetter

Die Wetter.app wird übersichtlicher. Es gibt mehr, bessere und übersichtlicher dargestellte Wetterdaten. Das Layout wurde überarbeitet und übersichtlicher gestaltet.

Maps

Die Karten.app ist wirklich schön gestaltet, doch leider nicht in Deutschland oder in den Niederlanden verfügbar. Dafür kommen die neuen KArten aber bald nach Spanien und Portugal. Warum nicht auch in Deutschland? Keine Ahnung. Muss man wohl mal Apple fragen müssen?

Neu in den Karten aber ist, sofern man sie denn nutzen kann, die Darstellung bei Unterführungen und Abfahrten. Hier hat man die Darstellung verbessert und zeigt nun besser an, auf welcher Spur man sichbefindet und ob man auf der oberen oder unteren Straße fährt.

AirPods

Die AirPods bekommen ein Update und endlich kann man sie auch in der Find My-App finden (Wo ist? im Deutschen). Eine schöne Änderung aber finde ich die Möglichkeit, die Sprache einer anderen Person zu verstärken wenn ich diese anschaue.

Im Prinzip ist das eine Art Hörgerät-Funktion. Das kann in einer lauten Umgebung von Vorteil sein oder aber auch einfach gut sein, wenn man nicht mehr so gut hört. Meine Frau wird das wohl begrüßen und hat mir geraten, dass ich das auf jeden Fall einschalten soll, wenn es verfügbar ist ;-).

iPadOS 15

Seit gut einem dreiviertel Jahr sind auch wir Besitzer eines iPad Pro und mit iOS 15 wird es hier einige Verbesserungen geben, die wir sehr begrüßen.

  • Endlich kommen die Widgets. Lange haben wir darauf gewartet.
  • Eine App-Library wie auf dem iPhone. Ist uns jetzt nicht so wichtig. Ich sortiere meine Apps alle in einen Ordner und meine Frau verteilt ihre so wie sie sie braucht. Sie ist schließlich Hauptnutzer.
  • Homescreens können nun ebenfalls wie auf dem iPhone versteckt werden.
  • Apps lassen sich bei Seite schieben, wenn man einen Blick auf den Homescreen werfen will. Öffnet man dann eine App, geht automatisch der SplitView-Modus an.
  • SplitView geht jetzt noch einfacher. Am oberen Rand gibt es in iPadOS 15 jetzt neue Bedienelemente, mit denen sich der SplitView-Modus besser bedienen lässt.
  • Apps lassen sich bei Bedarf auf ein virtuelles Regal schieben, das Shelf. Im SplitView ermöglicht das, dass man einzelne Apps temporär ablegen kann um sie bei Bedarf “hoch holen” zu können, um z.B. etwas nachzuschlagen.

Aber das ist noch nicht alles. Auch die Multitasking-Funktion wurde überarbeitet. Besonders freue ich mich über die Änderungen in der Notizen.app.

  • Mit Multitasking kannst du nun einzelne Apps hervorholen. Zum Beispiel eine einzelne E-Mail die dann mittig über den beiden Apps im SplitView liegt.
  • In der Notizen.app kann man nun Tags einsetzen. Eine wirklich sinnvolle Ergänzung, die aus der App Bear kennen und sehr zu schätzen weiß. Auch lassen sich Benutzer mit einem vorangestellten ‘@’ erwähnen und werden automatisch benachrichtigt.
  • Die Übersetzen.app kann nun in Echtzeit gesprochene Konversationen übersetzen. Man muss also nicht immer warten. Denke ich mal. Außerdem ist die App nun auf allen drei Systemen verfügbar.

Die größte Neuerung in iPadOS 15 ist aber die Möglichkeit, auf die sehr viele Leute sehnsüchtig gewartet haben: Apps entwickeln auf dem iPad wird endlich wahr! Richtig. Der Swift-Playground kommt auf das iPad und es lassen sich damit ganze Apps entwickeln die man dann auch im AppStore zur Schau stellen kann. Super!

Was uns aber definitiv fehlt, ist der Mehrbenutzermodus. Schade. Vielleicht im nächsten Update.

Siri

Siri in iOS 15 wird fortan keine online Verbindung mehr benötigen. Mit dem nächsten Update wird Siri offline funktionieren. Ob sie damit besser wird, kann ich noch nicht sagen, was aber besser wird ist die Geschwindigkeit mit der Siri dann Befehle ausführen wird. Das Öffnen von Programmen und Ausführen von kleineren Befehlen wird sehr viel schnell vonstattengehen.

Apple ist zusätzlich auf die Sicherheit eingegangen und hat mehrfach betont, dass die aufgezeichneten Daten von Siri das Gerät niemals verlassen werden. Das macht Siri zum besten und Datenschutz freundlichsten Assistenten, den es zurzeit gibt.

iCloud+ (iCloudPlus)

Apropos Sicherheit und Privatsphäre. Apple hat mit iCloud+ neue Dienste rund um die iCloud angekündigt. Den bisherigen Dienst Anmelden mit Apple sollte man mittlerweile kennen. Neu hinzukommen Hide my Email, Private Relay und HomeKit Secure Video.

Mit Private Relay führt Apple ein Art VPN ein. Der gesamte Traffic vom Gerät wird verschlüsselt durch mindestens zwei Relays gesendet. Apple sagt, dass nicht einmal Apple da reingucken kann. Klingt tatsächlich wie ein Apple VPN.

Update 08.07.2021: Private Relay wird es nicht in China geben! Ebenso wenig wird es in Belarus, Ägypten, Saudi Arabien, Südafrika und einigen anderen Staaten erscheinen. Schade eigentlich, würde es den Menschen in einigen dieser Staaten doch immense von nutzen sein.

Update 08.07.2021: Private Relay funktioniert so, dass die Verbindung über zwei Knoten aufgebaut wird. Der erste Knoten/Server wird von Apple bereitgestellt, der zweite Knoten/Server von einem Drittanbieter. Welche das seien werden hat Apple noch nicht bekannt gegeben.

Hide my Email hingegen ist neues Feature, welches in Mail, Safari und anderen Diensten Einzug findet. Das ist ein Anmelden mit Apple nun für alles wo man seine E-Mail-Adresse hinterlegen muss. Bei Mailbox.org (ein hervorragender E-Mail-Anbieter übrigens) gibt es die Möglichkeit temporäre E-Mail-Adresse anzulegen. Diese gelten aber nur für 30 Tage. Der Dienst von Apple ist ähnlich. Wie lange die Adressen bestehen bleiben bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall aber eine perfekte Ergänzung zu Anmelden mit Apple.

Update 08.07.2021: Auf der iOS15 preview page steht:

Personalize your iCloud Mail address with a custom domain name, and invite family members to use the same domain with their iCloud Mail accounts.

Aus dem Grund, dass ich meine eigene Domain benutzen kann, habe ich einen großen Teil meiner E-Mail-Kommunikation zu Mailbox.org umgezogen. Es ist schön zu sehen, dass Apple den Schritt geht und diese Funktion ebenfalls anbietet. Allerdings gibt es noch keine genauen Angaben darüber, wie das Teilen mit Familienmitglieder funktioniert.

Ebenfalls hat Apple gesagt, dass man den Preis für iCloud Dienste nicht erhöhen will. Es gibt also mehr Privatsphäre für den gleichen Preis. Gut gemacht, Apple!

Health App

Die HealthApp bekommt nun die Fähigkeit deine Schritte zu analysieren. Apple nennt das Walking Steadiness und will dir damit zeigen, ob du gut gehst oder ob es Anzeichen für ein Problem gibt.

Neben der Verbesserung der Darstellung deiner Daten gibt es in Zukunft auch sogenannte Trends. Diese zeigen für verschiedene Kategorien den Verlauf der Daten und du kannst direkt sehen, ob du dich verbessert oder verschlechtert hast.

Watch OS

Neben iOS und iPadOS bekommt auch WatchOS viele neue Fähigkeiten.

  • Die Breathe.app bekommt ein neues Aussehen und neue Funktionen. Fortan wird sie aber Mindfulness heißen da nun neben der Atemübung auch eine Meditationsübung enthalten ist.
  • Die Atemfrequenz wird jetzt während der Schlafüberwachung gemessen
  • Die Fotos-App wurde überarbeitet und bietet nun Highlights und Erinnerungen
  • Fotos können jetzt von der Uhr aus mit Messages und Mail geteilt werden
  • Die App-Ablage in iMessage enthält eine Bildsuche und schnellen Zugriff auf Fotos
  • Mit Scribble kannst du jetzt Emojis in handschriftliche Nachrichten einfügen
  • Find My enthält jetzt Objekte (einschließlich der AirTags)
  • Die Wetter.app zeigt für die nächste Stunde auch den Niederschlag an
  • Apple Watch kann zum ersten Mal mehrere Timer ausführen! Juhu!
  • Always-on funktioniert mit Musik, Karten und Taschenrechner
  • Musik kann von der Apple Watch über Nachrichten geteilt werden. Ob das auch mit Spotify funktioniert?

tvOS

Ich habe hier immer noch ein Apple TV der 2. Generation liegen und habe das Gerät nicht einmal angeschlossen. Warum auch. Das Fernsehgerät hat alle Apps die wir benutzen und HomeKit haben wir schon lange nicht mehr benutzt. Trotzdem sind Änderungen in tvOS nicht schlecht und arbeiten gut mit denen der anderen Betriebsysteme zusammen.

  • Unterstützung für Spatial Audio mit den AirPods und AirPods Max
  • Lossless Audio soll später im Jahr hinzukommen
  • der HomePod mini kann als Lautsprecher für den AppleTV benutzt werden. Mit zwei Stück soll es richtig guten Ton geben.
  • “Hey Siri” kann benutzt werden
  • Mit SharePlay lassen sich auch hier Inhalte mit Freunden teilen. Dabei kann ich ein auf dem iPhone geteiltes Video während einer FaceTime-Konferenz an den AppleTV übergeben und habe das Telefon ganz für die Videokonferenz.
  • Ein neuer “Shared with you” Eintrag zeigt an, mit wem welcher Inhalt geteilt wurde.

macOS Monterey

Das große Feature Update nach BigSur wurde es leider nicht. Etwas unter der Haube und nichts am Design. Gut so, kann ich nur sagen, auch wenn ich noch gar nicht mitreden kann, habe ich doch noch macOS Catalina auf dem MacBook Air. Ich warte halt auf Generation 2 der Laptops!

Was wohl viele freuen wird, ist Universal Control. Es lässt sich damit z.B. ein iPad neben ein MacBook stellen und dann kann man das Trackpad vom MacBook verwenden, um das iPad zu bedienen. Einfach so. Daneben stellen und Mauszeiger rüberziehen. Stellt man jetzt noch einen iMac links vom MacBook auf, lässt sich z.B. ganz einfach ein Bild vom iPad über das MacBook auf den iMac ziehen. Oder ein Video welches direkt in einem iMovie Projekt eingebunden wird. Schnell, sauber und effizient.

Auf iOS kennt man sie schon lange und seit ein paar Versionen können die Shortcuts richtig, richtig viel. Nun kommen sie auch auf den Mac und sollen über kurz oder lang den Automator ablösen. Automator-Workflows lassen sich von Tag eins an in die Shortcuts importieren und weiterverwenden.

Ebenfalls wird AirPlay aktiviert und der iMac lässt sich als Lautsprecher für ein iPhone verwenden. FaceTime, Focus-Benachrichtigungen und SharePlay werden ebenso verfügbar sein.

Safari Web-Extensions

Mit einem neuen Rechner werde ich wohl wieder mehr unter macOS unterwegs sein. Daher begrüße ich das sehr, dass die Safari Webbrowser Extensions nun auch für iOS und iPadOS kommen werden. Vielleicht wird der Safari dann ja wieder den Firefox ablösen.

Schön zu lesen ist auch, dass Apple sich hier mit Google, Mozilla und Microsoft an einen Tisch gesetzt hat, um die Qualität der Browser-Extensions zu verbessern. Aber auch, um eine Möglichkeit zu finden, wie man Browser-Extensions universal für alle Browser entwickeln kann, ohne für jeden Browser eine extra Version zu erstellen. Das würde vielen Entwicklern viel Zeit und Arbeit ersparen.

p.s.: Hier meine liste an FireFox-Add-ons

Wann kommen iOS, iPadOS, macOS und Co?

So viele Änderungen und so vieles was es neu zu entdecken und auszuprobieren gibt. Im Herbst wird es die offiziellen Versionen geben. Wer sich traut, der kann nächste oder übernächste Woche an der Public-Beta teilnehmen.

Wie immer sei dir geraten, eine Beta-Version auf einem zweiten Mac, iPhone oder iPad zu installieren. Die Leistung und Stabilität sind noch nicht ausgereift, insbesondere bei frühen Builds.

iOS 15 Kompatibilitätsliste

  • iPhone 6s and 6s Plus
  • iPhone SE (1st gen)
  • iPhone 7 and 7 Plus
  • iPhone 8 and 8 Plus
  • iPhone X
  • iPhone XS and XS Max
  • iPhone 11
  • iPhone 11 Pro and 11 Pro Max
  • iPhone 12 mini and iPhone 12
  • iPhone 12 Pro and iPhone 12 Pro Max
  • iPhone SE (2nd gen)
  • iPod touch (7th gen)

iPadOS 15 Kompatibilitätsliste

  • iPad 5th generation
  • iPad 6th generation
  • iPad 7th generation
  • iPad 8th generation
  • iPad Air 2nd generation
  • iPad Air 3rd generation
  • iPad Air 4th generation
  • iPad mini 4th generation
  • iPad mini 5th generation
  • 9.7-inch iPad Pro 1st generation
  • 12.9-inch iPad Pro 1st generation
  • 9.7-inch iPad Pro 2nd generation
  • 12.9-inch iPad Pro 2nd generation
  • 10.5-inch iPad Pro
  • 12.9-inch iPad Pro 3rd generation
  • 11-inch iPad Pro
  • 12.9-inch iPad Pro 4th generation
  • 11-inch M1 iPad Pro
  • 12.9-inch M1 iPad Pro

macOS 15.2 Monterey Kompatibilitätsliste

  • 2015 and later MacBook
  • Early 2015 and later MacBook Air
  • Early 2015 and later MacBook Pro
  • Late 2014 and later Mac mini
  • Late 2015 and later iMac
  • 2017 and later iMac Pro
  • Late 2013 and later Mac Pro

Zusammenfassung

Es wird viel neue tolle Dinge geben. Neue Geräte hat Apple allerdings (noch) nicht vorgestellt. Dennoch freue ich mich auf die neuen Versionen und die kommen Features. Besonders gut gefallen mir die Neuerungen in FaceTime und Notes. Und iCloud+ hat es wirklich in sich und wird wohl die erste Funktion sein, die ich einschalten werde.

macOS Monterey werde ich auf dem alten MacBook Air nicht mehr installieren können. Allerdings ist das mit Catalina auch mehr als ausgelastet und bekommt, sobald der Neue denn mal da ist, eine frische Installation. Meine bessere Hälfte kann den “Alten” noch zum Lernen und Arbeiten benutzen. Dafür ist er mehr als ausreichend.

In diesem Sinne. Ich hoffe, es hat dir gefallen und du freust dich ebenso wie ich auf die vielen neuen Features, die da kommen werden. Hier drunter sind noch ein paar Links zum weiterlesen.

Machs gut und bis bald!

Beitrag 94 der #100DaysToOffload Herausforderung.