Was bisher geschah – Woche 20-49

Newspaper stack image by congerdesign from Pixabay
Image by congerdesign from Pixabay

Das Jahr neigt sich so langsam dem Ende zu und bei mir stellt sich ein Gefühl von Urlaub ein. Heute ist auch schon der zweite Advent. Eine weihnachtliche Vorfreude oder Stimmung will sich bis jetzt jedoch, noch gar nicht so richtig einstellen. Egal welche Nachrichtenseite man öffnet, es wird nur von Corona und Einschränkungen und neuen Zahlen berichtet.

So langsam wird man den ganzen Versprechungen und Ankündigungen aber auch ein wenig überdrüssig. Also abwarten und hoffen, dass sich die meisten über die Feiertage anständig verhalten. Die Umfragen jedoch zeigen ein eher gespaltenes Bild. Der aktuelle Deutschlandtrend zeigt, dass noch immer 44 % der Deutschen gibt, die die Lockerungen an Weihnachten und Silvester für gut befinden. Ich kann das nachvollziehen, muss das aber nicht für gut befinden.

Grippeschutzimpfung

Endlich! Diese Woche war es so weit und ich konnte mir meine Grippeschutzimpfung abholen bzw. empfangen. Am Mittwochmorgen ging es zum Gesundheitszentrum und nach Ausfüllen des Informationsblattes über die Nebenwirkungen wurde ich auch schon aufgerufen.

Die Niederländer fackeln da auch nicht lange, was das Impfen angeht. Aufkleber auf den Info-Zettel, Aufkleber ins Impfbuch und zack, noch die Spritze in den Arm. Fertig! Die ganze Aktion hat nicht einmal 5 Minuten gedauert. Fast 2 Monate warten für 5 Minuten. Aber, immerhin habe ich sie jetzt.

Um diesen Bonus haben wir nicht gebeten

Manch einer wird es in den Nachrichten gelesen haben. Wir, die Bediensteten des Bundes bekommen eine Sonderzahlung. Je nach Einkommensgruppe 600, 400 oder 300 Euro.

Ob das nun gerechtfertigt ist oder nicht, muss jeder für sich entscheiden, Fakt aber ist, dass wir nicht darum gebeten haben! Im November schon nicht und auch jetzt im Dezember nicht, als die Auszahlung der Sonderzahlung auf die Mitarbeiter:innen der Ministerien ausgeweitet wurde.  

Kann ich hier ja ruhig mal sagen: »Ja, es fühlt sich etwas befremdlich an. Einen Bonus dafür zu bekommen, dass ich mit meinem Hintern zu Hause auf der Couch sitzen und arbeiten kann, während andere Zusatz- und Überschichten schieben müssen, um das Leben anderer zu retten.«

Meinen Bonus, sofern er denn dann irgendwann auf dem Konto sein sollte, werde ich wohl an die Aktion Lichtblicke spenden. Dort wird das Geld mit Sicherheit eher gebraucht.

Immerhin sind die Sonderzahlungen steuerfrei. Das ist gut, auch für alle anderen die eine Sonderzahlung bekommen haben.

Digitalcourage Vortragsreihe Teil 2

Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, die Vorträge drei und vier der Hochschulgruppe Digitalcourage aus Bielefeld aufzuarbeiten und zusammenzufassen. Am Mittwoch und Donnerstag ging es dabei um E-Mail-Verschlüsslung und die sichere Nutzung von Mobilgeräten.

Werde die diese Woche aber noch nachreichen. Vorab aber mein kurzes Fazit: Der Vortrag zur E-Mail-Verschlüsselung war wirklich gut. Da kann man auf jeden Fall so einiges mitnehmen. Der Vortrag zur Nutzung von Mobilgeräten bezog sich leider hauptsächlich auf Android und wie man den F-Droid-Store installiert. Was mir im Vortrag gefehlt hat war, wie man das Apple-System absichern kann. Zumindest so weit, wie es die Einstellungen von iOS zulassen.

Gab es da sonst noch was?

Correctiv.org hat über die AfD Spendenaffäre geschrieben und dazu den ehemaligen AfD Chef Marcus Pretzell interviewt. Link

Was wir im Homeoffice falsch machen? Nun, WDR 5 Quarks meint, wenn du erfolgreich sein willst, dann zieh dich auch im Homeoffice anständig an. Link

ZDF Reportage **Gestohlene Identität – Auf der Spur der Online-Betrüger. *****»*Bestellbetrug ist deutschlandweit zu einem Massenphänomen geworden. 2019 registrierten die Landeskriminalämter 57 000 Fälle. Doch im Schnitt kann die Polizei nur jede dritte Tat aufklären.« Leider fallen immer noch viel zu viele Menschen auf so etwas herein. Link

Funk Beitrag Wie funktioniert Hacking wirklich? »Explosionen per Tastendruck, ein Hackerangriff mit Katzenvideos oder mal eben einen Weltkrieg anzetteln: Wenn wir Filmen und Serien glauben, können Hackerinnen mit Computer so ziemlich alles machen.«* Von wegen, so einfach geht das gar nicht. Link

Netzpolitik.org regt an, sich mehr für Datenschutz einzusetzen. Auch in den sozialen Medien. Es ist halt besser oft darauf aufmerksam zu machen, als sich selber einzumauern. Selbstisolation ist auch keine Lösung. Doch wer zu häufig darauf hinweist, der wird wohl irgendwann von den eigenen Freunden gebannt… Link

Gericht zwingt Tutanota die eigene Verschlüsselung zu umgehen und eine Hintertür einzubauen. Ich wünsche Tutanota viel Erfolg beim Rechtsstreit gegen dieses bescheuerte Urteil. Link

Wir brauchen einfach mehr Geheimdienste. Kann ja nicht sein, dass wir nur einen haben und die USA siebzehn! Link

Die Querdenker und das  Spendengeld. Wenn all die Spender wussten, wohin das Geld fliest. Ob Sex-Club oder privates Bankkonto. Transparenz ist etwas anderes und ich glaube, dass viele nicht mal wissen, was mit dem Geld passiert. Link

Nach dem Arecibo-Teleskop außer Dienst gestellt wurde, ist es diese Woche dann die hängende Konstruktion in die Tiefe gestürzt. Ob man es wieder aufbauen wird? Link

Das Browser Ballett – der Comedy und Satire Teil der Funk Familie hat es aus dem Internet ins Fernsehen geschafft. Tolle Sendung (youtube-dl zum Offline anschauen ;-)). Link

Kleines Update hinterher: Du hast Langeweile? Du hast ein eigenes Auto? Du wohnst in der Naehe von Winterberg? Perfekt um sich doch mal eben schnell auf dem Parkplatz eines Skigebiets zum Driften zu treffen. Oh Mann… Link


Und damit entlasse ich euch nun in den zweiten Advent. Es gaebe bestimmt noch viel, viel mehr, aber dass soll es für heute gewesen sein. Wenn du allerdings noch mehr Beschäftigung und Beschallung brauchst, dann schau doch bei Monstropolis oder beim fröhlichen Buddha vorbei.

Beitrag 52 der #100DaysToOffload Herausforderung.